Jahrestagung der IBG 2022

Aktuelle Meldung vom: 07.03.2022

Herzliche Einladung zur ibg - Jahrestagung 2022 (1. bis 4. September)

Sehr geehrte, liebe Damen und Herren!

Unter der Voraussetzung, so müssen wir heute wohl immer noch vorsichtig sprechen, dass angesichts der Maßnahmen zur Eindämmung der gegenwärtigen Corona-Pandemie in Deutschland die für den Spätsommer und Herbst des Jahres geplanten Veranstaltungen in Präsenz unter den dann gültigen Regelungen des Wartburgkreises/Freistaat Thüringen stattfinden können, lädt der Vorstand der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft. Deutschsprachige Sektion e. V. alle Interessierten sehr herzlich zur ibg-Jahrestagung 2022 ein. Sie soll nun, nachdem sie zweimal wegen der pandemischen Lage leider ausfallen bzw. verschoben werden musste, vom 1. bis zum 4. September 2022 wieder im Haus Hainstein in Eisenach stattfinden. Erst Juli/August werden wir den Angemeldeten definitiv die dann gültigen Regelungen mitteilen.

„Erinnerung an die Zukunft. Zur deutsch-deutschen Bonhoeffer-Rezeption“ - das Thema der schon für 2020 geplanten Jahrestagung ist geblieben. Es hat für uns nichts an Bedeutung und Aktualität verloren. Nach wie vor soll es um die Fragen gehen, wie Dietrich Bonhoeffer, sein Leben, sein Denken und Handeln in Politik, Gesellschaft und Kirche wahrgenommen worden ist und ob es hier markante Unterschiede im Vergleich zwischen der ehemaligen DDR und der BRD gegeben hat. Oder gibt es hier mehr Gemeinsamkeiten über Grenzen hinweg? Welche Sichtweisen und Impulse sind nach 1989 geblieben, welche sind überholt und aufgegeben worden? Welche weisen in die Zukunft? Diese und ähnliche Fragen treiben uns immer noch um und sollen mit der Unterstützung von Expertinnen und Experten aus Universität und Kirche weiter bedacht und möglichst beantwortet werden.

Aber es haben sich inzwischen aus unterschiedlichen Gründen gegenüber der ursprünglichen Planung einige Programmpunkte verändert oder verschoben. Natürlich werden wieder Vorträge und Impulsreferate gehalten, es wird Podiumsdiskussionen, Gesprächskreise und Arbeitsgruppen geben. Und auch der lockere persönliche Austausch zwischendurch und drum herum wird nicht zu kurz kommen. Es ist vor allem der tragische und für uns bleibend schmerzliche Tod von Mechthild und Dr. Christian Löhr im Februar 2021 gewesen, der zwangsläufig zu einigen Änderungen des Programms geführt hat. Denn Christian Löhr, der sich für das Thema und die Gestaltung gerade dieser Tagung so sehr engagiert hatte, sollte ursprünglich selbst einen der Hauptvorträge halten. Das ließ sich nun leider nicht mehr realisieren. Wie der nun im Vergleich zur früheren Planung veränderte Tagungsablauf aussieht, darüber informiert Sie das aktuelle Programm hier in diesem Rundbrief.

Wie gewohnt soll es auch dieses Mal wieder ein zum Thema passendes Rahmen- und Beiprogramm geben. Dazu gehört, wie schon vor zwei Jahren vorgesehen, eine Exkursion wie ein Konzertabend, ein Forschungsforum genauso wie Andachten, Gedanken zum Tagesausklang und ein Gottesdienst. Auch die nun ebenfalls schon zweimal verschobene Mitgliederversammlung unserer Gesellschaft soll im Rahmen dieser ibg-Jahrestagung nun endlich (hoffentlich) wieder stattfinden. Die Einladung dazu sowie die Tagesordnung finden Sie auch hier in diesem Rundbrief. Ebenso wird es bei Bedarf das Angebot einer qualifizierten (kostenlosen) Kinderbetreuung zur Entlastung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern geben, die mit „Kind und Kegel“ kommen möchten und gerade auch als junge Familien herzlich willkommen sind.

Wir sind überzeugt, dass diese Jahrestagung - genauso wie die früheren - wieder interessant und attraktiv sein wird. Daher möchte ich Sie alle gerne ermuntern und einladen, sich anzumelden.

In Vorfreude auf persönliche Begegnungen, Diskussionen und Gespräche grüße ich Sie, verbunden mit allen guten Wünschen, sehr herzlich,          

Ihr Hartmut Rosenau, Vorsitzender 

 

Programm

„Erinnerung an die Zukunft. Zur deutsch-deutschen Bonhoeffer-Rezeption“

Donnerstag, 1. September 2022

18:30  Abendessen

20:00  Eröffnung der Tagung (Prof. Dr. Hartmut Rosenau)

Grußwort (Propst Tobias Schüfer, Regionalbischof der EKM)

20:15 Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Huber: „Die deutsche Bonhoeffer-Rezeption in ökumenischer Perspektive“

Kurze Diskussion im Plenum (Moderation: Prof. Dr. Hartmut Rosenau) 

21:30 Tagesausklang (Christina Vater)

Kleiner ibg-Empfang

 

Freitag, 2. September 2022

08:00  Morgenandacht in der Kapelle

08:30  Frühstück

09:30  Impulsreferate

Prof. Dr. Tim Lorentzen: „Erinnerungskultur und Gedenkstätten“ (Arbeitstitel)

Prof. Dr. Peter Zimmerling: „‚Ja zur Entfaltung der Kraft des Lebens.‘ Hanfried Müllers Interpretation der Theologie Bonhoeffers“

Christina Vater: „Bonhoeffer-Freundeskreisarbeit in den Kirchen der DDR und danach“

Kurze Diskussion im Plenum (Moderation: PD Dr. Christine Schließer)

10:45  Kaffeepause

11:15  Arbeitsgruppen mit den Referenten / der Referentin (Moderation: N.N.)

12:30  Mittagessen

13:30 Ausflug: Besuch der Gedenkstätte Topf & Söhne in Erfurt mit anschließendem Gespräch mit der Jüdischen Gemeinde in Erfurt (Christina Vater)

14:30 parallel: Forschungsforum (Moderation: Prof. Dr. Gunter Prüller-Jagenteufel)

15:30  Kaffeeangebot im Haus

19:00  Abendessen

20:15 Talk-Show: „Gott ist uns ‚immer’ gerade ‚heute’ Gott“. Bonhoeffer-Rezeption in den verschiedenen Kontexten von Ost und West, gestern und Morgen.

Gespräch mit Prof. Dr. Wolf Krötke, Prof. Dr. Christiane Tietz, Christina Vater, Dominik Weyl

(Moderation: Prof. Dr. Gunter Prüller-Jagenteufel)            

22:00  Tagesausklang (Anni Neumann)    

 

Samstag, 3. September 2022

08:00  Morgenandacht in der Kapelle

08:30  Frühstück

09:30  Vortrag von Prof. Dr. Wolf Krötke: „Die Bonhoeffer-Rezeption in der DDR. Was bleibt und was hat sich erledigt?“

10:15  Kurze Diskussion im Plenum (Moderation: Dr. Nadine Hamilton)

10:45  Kaffeepause

11:15  Arbeitsgruppen in 5 Gruppenräumen (Moderation: N.N.)

12:30  Mittagessen

14:00  Einladung zu einer möglichen AG Gemeinde (Prof. Dr. Hartmut Rosenau / Dr. Gernot Gerlach / Dr. Manfred Ott)

15:00  Mitgliederversammlung

18:30  Abendessen

20:00  Bonhoeffer-Motetten: Leipziger Vokal-Ensemble „Nobiles“ unter der Leitung von Paul Heller in der Georgenkirche Eisenach (19.30 h Bustransfer)

 

Sonntag, 4. September 2022

08:30  Frühstück

09:50  Bustransfer zur Nikolai-Kirche Eisenach

10:30  Gottesdienst in der Nikolai-Kirche Eisenach

Predigt: Prof. Dr. Peter Zimmerling; Liturgie: Prof. Dr. Hartmut Rosenau

 

Übernachtung – Beköstigung – Tagungsgebühren

Tagungsanschrift:

Haus Hainstein, Am Hainstein 16, 99817 Eisenach,

Tel.: 03691-242-0

Für die Übernachtung inkl. Frühstück stehen 67 Zimmer zur Verfügung.

28 Einzelzimmer     85,00 € pro Nacht und Person

37 Doppelzimmer 105,00 € pro Nacht/Zimmer

 

Dazu kommen noch die Mahlzeiten

Mittagessen: Auswahlteller: Fleisch oder Fisch oder vegetarisch

(14,50 € pro Person); Seniorenteller (11,50 €)

Abendessen:

  1. Wurst-/Käseplatte oder Wurstplatte oder Käseplatte 15,90 €

pro Person

  1. Seniorenportion für 11,50 € pro Person
  2. Salatteller beträgt 9,50 € pro Person.

(Sich bitte verbindlich jeweils am Morgen in die Essenliste eintragen.)

Die Speisen und Getränke werden zur Zimmerrechnung verbucht.

Kaffee und Tee in den Pausen vor- und nachmittags sind im Tagungsbeitrag

enthalten.

 

Zusätzlich wird ein Tagungsbeitrag für die Allgemeinkosten erhoben:

Für Teilnehmer(innen) aus den alten Bundesländern: 50,00 €

aus den neuen Bundesländern: 25,00 €

 

Ermäßigungen: Studenten, Doktoranden, Sozialhilfeempfänger usw. zahlen einen Pauschalsatz für die gesamte Tagung von 80,00 € im Doppelzimmer (ohne Tagungsbeitrag); Mahlzeiten sind von ihnen extra zu bezahlen; bitte die Tagungsleitung informieren!)

Das Anmeldeformular finden Sie hier. Wir bitten die Anmeldung möglichst umgehend, spätestens jedoch bis 1. Juli 2022. Bei kurzfristiger Abmeldung (weniger als 30 Tage vor Beginn), sofern kein Ersatz gefunden wird, müssen bis zu 80 % Ausfallgebühren bezahlen werden.

 

Leben und Werk

Bonhoeffer heute

Forschung

ibg