Gedenken an Heinz Eduard Tödt

Aktuelle Meldung vom: 30.03.2018

Hochzeitsbild Heinz Eduard und Ilse Tödt (1956)

Anlässlich des 100. Geburtstags von Heinz Eduard Tödt findet eine Gedenkfeier statt:

Datum: 25.05.2018, 19:30 Uhr

Ort: Aula der Alten Universität, Heidelberg (Grabengasse 1)

 

Nach der Eröffnung durch Prof. Christoph Strohm wird Prof. Wolfgang Huber über "Ethik im Ernstfall. Heinz Eduard Tödt und Dietrich Bonhoeffer" sprechen.

 

nähere Informationen

 

Wir danken Dr. Ilse Tödt für das Hochzeitsbild, das sie mit ihrem Mann, dessen Eltern und Schwester zeigt.


Mitteilung der ibg:

Die Internationale Bonhoeffergesellschaft. Deutschsprachige Sektion (ibg) nimmt die Einladung der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg zu einer AKADEMISCHEN GEDENKFEIER anläßlich des 100. Geburtstages von Heinz Eduard ihrerseits zum Anlass, an ihr langjähriges Vorstandsmitglied  Heinz Eduard Tödt zu erinnern.

Von 1978 bis 1985 war er Vorsitzender des Internationalen Bonhoeffer-Komitees  zur Sicherung des Nachlasses und der Förderung der Forschung – Sektion Bundesrepublik Deutschland e.V., zusammen mit dem Bonhoefferkomitee beim Bund der evangelischen Kirchen in der DDR  die Vorgängerorganisation der ibg.

Die Zusammenführung der beiden Bonhoefferkomitees aus der Bundesrepublik und der DDR zur ibg 1992 hat er nicht mehr erlebt.

Als Mitherausgeber der Bonhoeffer-Werkausgabe und durch seine Forschungen zum Widerstand in der Zeit des Nationalsozialismus hat er entscheidend dazu beigetragen, das Lebenszeugnis Dietrich Bonhoeffers in Theologie, Kirche und Gesellschaft lebendig zu erhalten. Nach seinem Tod 1991 hat sich insbesondere seine Frau Dr. Ilse Tödt um Publikationen aus seinem Nachlass verdient gemacht. Sie zeichnen ein eindrucksvolles Bild des akademischen Lehrers, theologischen Forschers und treuen Glaubenszeugen. Die ibg gedenkt seiner in großer Dankbarkeit.

Pfr. i.R. dr. Christian Löhr, stellv. Vorsitzender der ibg

 

 

Leben und Werk

Bonhoeffer heute

Forschung

ibg