Kindheit und Jugend

Die Geschwister Bonhoeffer erlebten eine harmonische und erfüllte Kindheit. Die Eltern verlangten zwar Rücksichtnahme von ihren Kindern, gleichzeitig gaben sie ihnen jedoch viel Freiheit.

Sie bemühten sich, jedes Kind nach seinen eigenen Interessen und Fähigkeiten zu fördern. Unter anderem erhielten alle Kinder Musikunterricht – Dietrich Bonhoeffer spielte ausgezeichnet Klavier. Auch an Büchern und Spielen fehlte es nicht. Die Mutter gab herrliche Kinderfeste, Erzieherinnen bemühten sich um die Kinder, und darüber hinaus boten ihnen die zahlreichen Besucher im Hause Bonhoeffer viele interessante Begegnungen und Anregungen.

 In der Dankbarkeit gewinne ich das rechte Verhältnis zu meiner Vergangenheit. In ihr wird das Vergangene fruchtbar für die Gegenwart.

Leben und Werk

Bonhoeffer heute

Forschung

ibg