Der Bonhoeffer-Forschungspreis

Die Internationale Bonhoeffer-Gesellschaft, Deutschsprachige Sektion (ibg), schreibt alle zwei Jahre einen Bonhoeffer-Forschungspreis für herausragende deutschsprachige Dissertation und Habilitationen zu Dietrich Bonhoeffers Leben, Theologie und Wirkung aus.

 

Preisträger 2017

Dr. Peter Frühmorgen

Das Leben nicht-religiös interpretieren. Eine empirisch-theologische Studie im Anschluss an Dietrich Bonhoeffer

 

Preisträger 2015

Dr. Nadine Hamilton

Hermeneutik der Responsivität. Dietrich Bonhoeffers sakramentales Bibelverständnis am Beispiel von Schöpfung und Fall

PD Dr. Tim Lorentzen

Bonhoeffers Widerstand im Gedächtnis der Nachwelt (1945-2006)

 

Preisträger 2013

Dr. Christiane Bindseil

für ihre Heidelberger Dissertation: Ja zum Glück. Ein theologischer Entwurf im Gespräch mit Bonhoeffer und Adorno (Theologische Anstöße 2), Neukirchen-Vluyn 2011.

Dr. Sung Ho Kim

für seine Osnabrücker Dissertation: Frieden stiften als Aufgabe der Kirche. Dietrich Bonhoeffers Ekklesiologie und Friedensethik und ihre Wirkungsgeschichte in Süd-Korea (Ökumenische Studien 39), Münster 2012.

 

Preisträger 2011

Dr. Friederike Barth
für ihre Münsteraner Dissertation: Die Wirklichkeit des Guten (Beiträge zur historischen Theologie 156), Tübingen 2011

Dr. Florian Schmitz
für seine Kasseler Dissertation: Nachfolge. Zur Theologie Dietrich Bonhoeffers (Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie 138), Göttingen 2013.

Preisträger

Dr. Christiane Bindseil

Dr. Sung Ho Kim

Dr. Nadine Hamilton

Dr. Tim Lorentzen

Dr. Peter Frühmorgen

 

 

Leben und Werk

Bonhoeffer heute

Forschung

ibg