Karl-Friedrich Bonhoeffer

Karl-Friedrich Bonhoeffer. Aufnahme aus dem Jahr 1922.

Quelle:

Bildbiografie Dietrich Bonhoeffer. Bilder aus seinem Leben, herausgegeben von Eberhard Bethge, Renate Bethge und Christian Gremmels, © Gütersloher Verlagshaus GmbH, Gütersloh 2005

Karl-Friedrich Bonhoeffer war Dietrich Bonhoeffers ältester Bruder, zu dem er regelmäßig per Brief Kontakt hielt. Sie sahen sich wieder häufiger, nachdem Karl-Friedrich Bonhoeffer eine Professur an der Universität Leipzig angenommen hatte. Obwohl Karl-Friedrich Bonhoeffer nicht selbst in die Widerstandspläne involviert war, unterstützte er Dietrich Bonhoeffer und seine Familie und war ein Ansprechpartner, der sich sein eigenes Verhalten in Bezug auf den Nationalsozialismus genau überlegte.

Quelle:

Bethge, Eberhard: Dietrich Bonhoeffer. Theologe – Christ – Zeitgenosse. Eine Biographie. Gütersloh9 2005.

BONHOEFFER, KARL-FRIEDRICH (1899-1957): wurde am 13.01.1899 in Breslau als ältestes von acht Kindern von Paula und Karl Bonhoeffer geboren; war Professor für Chemie in Göttingen, ab 1934 für physikalische Chemie in Leipzig; heiratete am 22.03.1930 Margarete von Dohnanyi, mit der er drei Kinder bekommen hat; Karl-Friedrich Bonhoeffer starb am 15.05.1957 in Göttingen.

Vita aus:

Kalliope. Verbundkatalog Nachlässe und Autographen.

Leben und Werk

Bonhoeffer heute

Forschung

ibg